Kulturerbe bewahren

Franz von Stuck (1863-1928) - einer der einflußreichsten und vielseitigsten Künstler der Epoche des Jugendstiles - entwarf 1897/98 für sich eine prachtvolle Villa als Wohn- und Arbeitshaus an der Münchner Prinzregentenstraße. Gleich nach seinem Tode sollte sie in eine Museum umgewandelt werden. Dies gelang jedoch erst in den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts durch eine private Initiative. Die Münchner Mäzene Hans-Joachim Ziersch (1913-95) und Amélie Ziersch schenkten 1992 Villa und Sammlung der Landeshauptstadt München.